Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

News aus Mediothek

Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie

Der Tatsache, dass immer mehr Menschen immer älter werden und das unsere Gesellschaft entscheidend mitprägt, trägt die Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie schon seit vielen Jahren Rechnung, indem sie mit ihrem breiten Themenspektrum den interessierten Leser über zentrale Entwicklungen in den Alterswissenschaften informiert. Ergebnisse der gerontologischen und geriatrischen Forschung sowie daraus abgeleitete Interventionen, Behandlungsansätze und konzeptionelle Entwicklungen werden in Originalbeiträgen publiziert. Themenbezogene Hefte behandeln ausführlich und interdisziplinär relevante Fragen der Gerontologie in all ihren Facetten: biologischen, geriatrischen, psychologischen, soziologischen, pädagogischen, sozialarbeiterischen und pflegerischen.

Ab Januar 2022 steht in der XUND Mediothek die Onlineausgabe der Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie zur Verfügung. Online zugägnglich sind die aktuellen Hefte sowie das Archiv zurück bis 1998 . Befinden Sie sich innerhalb des XUND-Netzwerkes, sind unsere Zeitschriften im Volltext direkt über die Plattform des Verlages zugänglich. Befinden Sie sich nicht innerhalb des XUND-Netzwerkes, gibt es für XUND-Angehörige auf Moodle weitere Informationen zu den Zugriffsmöglichkeiten auf die Zeitschriften. 


Online-Angebote der Zentralschweizer Bibliotheken

Schon gewusst? Mit Ihrem swisscovery-Login können Sie nicht nur Ausleihen in der Mediothek XUND oder in anderen Bibliotheken vornehmen, sondern Sie können auch von weiteren Online-Angeboten der Bibliotheken profitieren.

Warum nicht einmal einen Film des Streamingdiensts filmfriend über die ZHB Luzern ansehen? Oder Bücher in Englisch, Spanisch oder Französisch in Overdrive online lesen? Mit dem swisscovery-Login können übrigens auch die Digitale Bibliothek Zentralschweiz und der Pressreader genutzt werden.

Über RZSinfo bleiben Zentralschweizer Bibliotheksnutzende informiert, was in der Zentralschweizer Bibliothekswelt läuft.


Bildrechte und Bildrecherche

Ob in Schule, Beruf oder privat - Bilder prägen unseren heutigen Alltag. Gemäss Schweizer Urheberrechtsgesetz sind jedoch alle Bilder urheberrechtlich geschützt und ohne Erlaubnis des Urhebers oder der Urheberin dürfen sie nicht benutzt werden.

Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum (IGE) stellt in seinem Flyer geknipst. geschützt die wichtigsten Punkte im Umgang mit Bildern und Fotografien zusammen.

In Google können die Nutzungsrechte von Bildern angezeigt werden lassen. Die Anleitung zeigt Ihnen, wie das geht. Eine Zusammenstellung von Bilddatenbanken finden Sie hier.


Neue E-Books

Die neu erworbenen E-Books werden neu mit den Printbüchern in der Rechercheplattform swisscovery angezeigt. Bestehende E-Books werden laufend in die Rechercheplattform swisscovery übernommen. In absehbarer Zukunft können die E-Books der XUND Mediothek in swisscovery recherchiert werden. Eine Anleitung zur Recherche folgt zu gegebener Zeit.


Artikelsuche in Livivo

Die Literaturdatenbank des Gesundheitswesens www.bibnet.org wird per Ende April 2021 definitiv eingestellt.

Die Zeitschriftenartikel der XUND Mediothek sind neu in Livivo recherchierbar. Livivo ist die Datenbank der Lebenswissenschaften und wird von der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin in Köln betrieben.

https://www.livivo.de

Anleitung zu Livivo


Neueinschreibung Bibliothekskatalog

Aufgrund einer Softwareumstellung bei den Schweizer Hochschulbibliotheken am 7.12.2020 ist eine Neueinschreibung für die Ausleihe von Büchern erforderlich. Mit der Neueinschreibung können Sie in über 470 Bibliotheken in der Schweiz kostenlos Ausleihen von Medien tätigen und die volle Kontrolle Ihrer persönlichen Daten bleibt bei Ihnen.

Für die Neueinschreibung folgen Sie diesem Link:

https://registration.slsp.ch

Anleitung Registrierung SLSP

Infos zur Rechercheplattform Swisscovery


Neue E-Book Plattform

Neu stehen auf www.xund.ciando.com E-Books zur Verfügung. Der Bestand wird laufend ergänzt. Die Bücher stehen innerhalb des XUND Netzwerks zur Ausleihe für jeweils 5 Tage zur Verfügung. XUND Studierende und Mitarbeitende haben ausserdem die Möglichkeit ein persönliches Nutzerkonto zu erstellen und so auch ausserhalb des XUND Netzwerks darauf zugreifen zu können.

Eine Anleitung dazu finden Sie in unserer Recherchebroschüre und in diesem Anleitungsvideo.


Kommentierte Linkliste für weiterführende Recherche

Auf der Mediothekswebseite gibt es einen neuen Link auf die «Kommentierte Linkliste für weiterführende Recherche». Darauf befinden sich sowohl frei zugängliche Datenbanken als auch Referenzwebseiten für spezifische Gesundheitsthemen oder relevante Themen für die Diplomarbeiten.


Selbstausleihe

Die Selbstausleihe ist neu über ein elektronisches Formular bei der Selbstausleihestation in der Mediothek möglich.


Buch Rückgabe

Neu haben wir in der Mediothek eine Buch-Rückgabe-Box. Diese befindet sich vor dem Eingang der Mediothek. 

Bitte die Bücher sorgfältig einwerfen.