Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Bundesrat hebt besondere Lage auf, Maskenpflicht fällt auch bei XUND

Der Bundesrat hat am Mittwoch entschieden, per 1. April 2022 alle Massnahmen inklusive Maskenpflicht und Isolation aufzuheben. Auch bei XUND fällt in Absprache mit der Praxis die Maskenpflicht. In den Gesundheitseinrichtungen geht es weiterhin darum, vulnerable Personen vor einer Ansteckung zu schützen. Deshalb gilt dort vielerorts noch Maskenpflicht. Selbstverständlich steht es jeder und jedem auch künftig frei, eine Schutzmaske bei XUND zu tragen. 

Was haben wir in den letzten zwei Jahren gelernt? Was nehmen wir mit in die neue Zeit ohne Pandemie?  

  • Händehygiene hilft mit, sich vor grippalen Infekten zu schützen. 
  • Bei Erkältungssymptomen trage ich Verantwortung und schütze meine Mitmenschen, indem ich eine Maske trage. 
  • Krank zur Arbeit zu gehen oder in die Schule zu kommen ist kein heldenhaftes Verhalten. Wenn ich krank bin, dann bleibe ich zuhause und schütze damit meine Mitmenschen. 
  • Eine Ansteckung kann auf verschiedene Wege erfolgen: via Kontakt, durch Tröpfchen, aber auch durch Aerosole über die Luft. Deshalb ist neben der Händehygiene und evt. Schutzmasken unbedingt auch auf eine ausreichende Lufthygiene in Innenräumen zu achten. 
  • Eine FFP2-Maske schützt vor einer Ansteckung (bspw. in einer Menschenmenge, in der man sich unsicher fühlt). Eine chirurgische Maske reduziert die Übertragung auf andere. 

aktualisiert am 30.03.22