Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Medienmitteilungen

34 Medienmitteilungen
Erneuter Anstieg bei den Lernenden AGS und FaGe
Die prognostizierte leichte Steigerung der neuen Lernenden Fachpersonen Gesundheit und Assistenzpersonen Gesundheit und Soziales hat sich bestätigt. Anfang August starteten 707 Jugendliche ihre Lehre in einem Gesundheitsberuf. Das ist auf dieser Stufe ein Höchststand und gleichzeitig eine wichtige Grundlage, um auch künftig den Fachkräftebedarf in der Gesundheitsbranche zu decken.
Integrations- und Qualifikationsprogramm «Perspektive Pflege»: Chance auf Erfolg
16 Absolventinnen und Absolventen feiern den erfolgreichen Abschluss des Qualifikations- und Integrationsprogramms «Perspektive Pflege» für anerkannte Flüchtlinge. Es handelt sich dabei um die erste Abschlussklasse seit der Wiederaufnahme des Programms in Zusammenarbeit mit dem Kanton Luzern. Die Neuerungen bewähren sich: ein Dutzend startet in diesem oder im kommenden Jahr mit einer Lehre. Auch die Betriebe zeigen sich zufrieden, wie die Erfolgsgeschichte vom Betag-tenzentrum Emmen zeigt.
Lehrstellen AGS und FaGe weiterhin sehr gut besetzt
Auch in Zeiten von Corona, in denen fehlende Lehrstellen Schlagzeilen machen, übernimmt die Gesundheitsbranche weiterhin Verantwortung für die Ausbildung. Es zeichnet sich sogar eine leichte Steigerung bei der Anzahl neuen Lernenden Fachpersonen Gesundheit und Assistenzpersonen Gesundheit und Soziales mit Start im August ab. Damit dies auch künftig so bleibt, sind alle an der Ausbildung Beteiligten weiter gefordert. Genügend Nachwuchs ist eine wichtige Voraussetzung, um dem wachsenden Bedarf an Fachkräften gerecht zu werden.
Drei Pflegefachkräfte über ihren Beruf: «Die aktuelle Situation hat mir nochmals gezeigt, wie wichtig mein Beruf ist»
Sie sind mitunter die Helden der Corona-Zeit: Fachkräfte in der Pflege – ob Pflegefachpersonen, Fachpersonen Gesundheit oder Assistentinnen und Assistenten Gesundheit und Soziales – stehen jeden Tag in den Spitälern, Alters- und Pflegezentren sowie Spitex-Organisationen für unsere Gesundheit im Einsatz. Täglich geben sie unermüdlich ihr Bestes. Anlässlich des Jahres der Pflege und am morgigen Tag der Pflege berichten drei Fachkräfte von ihrer Erfahrung, Motivation und Überzeugung.
XUND und Gesundheitsbetriebe gemeinsam gegen die Corona-Krise: Alle 769 studierenden Gesundheitsfachkräfte ab Ende März für die Praxis da
Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus zeichnen sich in den Spitälern, Spitex-Organisationen und Alters- und Pflegezentren zunehmend Personalengpässe ab. XUND ist als Bildungszentrum und Berufsbildungsverband in dieser ausserordentlichen Situation gefordert, Studierende, Lernende und Mitarbeitende als wertvolle Fachkräfte zur Verfügung zu stellen. Zur Bewältigung der Corona-Krise wird es jede und jeden einzelnen für die Versorgung von Patienten, Bewohnern und Klienten brauchen.
34 Medienmitteilungen

Ihre Ansprechpartnerin

Cécile Maag

Leiterin Kommunikation und Marketing
041 220 82 26