Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Medienmitteilungen

21 Medienmitteilungen
Drei Pflegefachkräfte über ihren Beruf: «Die aktuelle Situation hat mir nochmals gezeigt, wie wichtig mein Beruf ist»
Sie sind mitunter die Helden der Corona-Zeit: Fachkräfte in der Pflege – ob Pflegefachpersonen, Fachpersonen Gesundheit oder Assistentinnen und Assistenten Gesundheit und Soziales – stehen jeden Tag in den Spitälern, Alters- und Pflegezentren sowie Spitex-Organisationen für unsere Gesundheit im Einsatz. Täglich geben sie unermüdlich ihr Bestes. Anlässlich des Jahres der Pflege und am morgigen Tag der Pflege berichten drei Fachkräfte von ihrer Erfahrung, Motivation und Überzeugung.
XUND und Gesundheitsbetriebe gemeinsam gegen die Corona-Krise: Alle 769 studierenden Gesundheitsfachkräfte ab Ende März für die Praxis da
Aufgrund der rasanten Ausbreitung des Coronavirus zeichnen sich in den Spitälern, Spitex-Organisationen und Alters- und Pflegezentren zunehmend Personalengpässe ab. XUND ist als Bildungszentrum und Berufsbildungsverband in dieser ausserordentlichen Situation gefordert, Studierende, Lernende und Mitarbeitende als wertvolle Fachkräfte zur Verfügung zu stellen. Zur Bewältigung der Corona-Krise wird es jede und jeden einzelnen für die Versorgung von Patienten, Bewohnern und Klienten brauchen.
Wiedereinsteigerinnen in die Diplompflege gesucht
Die Zentralschweizer Gesundheitsbetriebe bilden so viele Lernende und Studierende aus wie noch nie. Gleichzeitig wächst aber auch der Fachkräftebedarf. Besonders gefragt sind deshalb diplomierte Pflegefachfrauen, die dem Gesundheitswesen seit ihrer Mutterschaft fernbleiben. Auf der neuen Plattform «wiedereinsteigen.ch» geben erfolgreiche Wiedereinsteigerinnen Auskunft, wie ihnen die Rückkehr in den Beruf gelungen ist. Die Kampagne steht unter der Trägerschaft der Gesundheitsbetriebe, der Zentralschweizer Kantone und weiteren Partnern.
XUND blickt auf das Jahr 2019 zurück : 900 Gesundheitsfachkräfte feiern Ausbildungsabschluss bei XUND
2019 haben insgesamt knapp 900 Lernende und Studierende eine Ausbildung bei XUND abgeschlossen. Das sind so viele wie noch nie zuvor. Mit der zunehmenden Anzahl auszubildender Gesundheitsfachkräfte und den neuen Lehr- sowie Lernformen ist auch der Raumbedarf gestiegen. Das neue Schulhaus für Studierende der Pflege, Biomedizinischen Analytik sowie von Weiterbildungsgängen in Luzern ist seit September eröffnet. Auch in Alpnach sind zusätzliche Schul- und Trainingsräume entstanden.
Bildungszentrum XUND baut am Standort Alpnach Dorf aus
Lernende Fachpersonen Gesundheit (FaGe) sowie Assistenzpersonen Gesundheit und Soziales (AGS) besuchen die überbetrieblichen Kurse in Alpnach. Auch das Praxistraining der angehenden Pflegefachpersonen findet im Kanton Obwalden statt. Die Anzahl Lernender und Studierender nimmt zu. XUND setzt zudem auf neue, praxisnahe Lehr- und Lernformen. Am Standort Alpnach hat XUND deshalb zusätzliche Schulungs- und Trainingsräume für 750'000 Franken ausgebaut.
21 Medienmitteilungen

Ihre Ansprechpartnerin

Cécile Berlinger

Leiterin Kommunikation und Marketing
041 220 82 26